Jahrestagung 2022

Jahrestagung 2022: Streitkräfte im Wandel von Gesellschaft und Sicherheitspolitik

Jetzt anmelden!

Die Jahrestagung der DGWHV findet dieses Jahr vom 22. – 23. September 2022 mit dem Thema „Streitkräfte im Wandel von Gesellschafts- und Sicherheitspolitk“ mit einem Schwerpunkt zum Russisch-Ukrainischen Krieg in Berlin statt. Als Vortragende haben zugesagt: Prof. Dr. Carlo Masala, Prof. Dr. Stefan Talmon, ein Vertreter der Generalbundesanwaltschaft und andere. Das Programm finden Sie hier.

Hier geht es zur Anmeldung.

Helmuth-James-von-Moltke-Preis 2022

Die Deutsche Gesellschaft für Wehrrecht und humanitäres Völkerrechtstiftet im Jahre 2022 den mit 2000 € dotierten Helmuth-James-von-Moltke-Preis für rechtliche Abhandlungen auf den Gebieten der Sicherheitspolitik. Nähere Informationen finden Sie hier.

Postgraduiertenprogramm zum Internationalen Einsatzrecht in Stockholm

LL.M.-Studiengang zum Internationalen Einsatzrecht in Stockholm

Die Swedish Defence University in Stockholm bietet im kommenden Jahr einen LL.M.-Studiengang zum internationalen Einsatzrecht (International Operational Law) an, auf den wir an dieser Stelle gerne hinweisen:

LLM in International Operational Law – the Swedish Defence University is now accepting applications for this one-year programme! In September 2022, members of our inaugural cohort will commence their intensive curriculum on how international law regulates the actions of armed forces and other actors in armed conflicts and crises. Taught entirely in English, our programme offers advanced and practice-informed courses not only on the law of armed conflict, human rights and peace operations, but also on cutting-edge areas such as operational planning, hybrid warfare, disaster management and emerging technology. Study with our expert faculty and fellow classmates representing diverse national and professional backgrounds. Submit your application here by 17 January 2022!

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Tagungsband erschienen

Tagungsband erschienen

Der Tagungsband zur Jahrestagung 2018 mit dem Thema Die Wiederkehr der Landes- und Bündnisverteidigung – Neue Rechtsfragen eines alten Szenarios, herausgegeben von Prof. Dr. Sebastian Graf von  Kielmansegg, Prof. Dr. Heike Krieger und Ministerialdirigent Stefan Sohm, ist erschienen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Patrick Oliver Heinemann und Anton O. Petrov mit dem Moltkepreis ausgezeichnet

Patrick Oliver Heinemann und Anton O. Petrov mit dem Moltkepreis 2018 ausgezeichnet

Patrick Oliver Heinemann und Anton O. Petrov teilten sich den Preis für ihre herausragenden Dissertationen. Heinemann wurde für seine Arbeit  „Rechtsgeschichte der Reichswehr“ geehrt, Petrov erhielt ihn für seine Arbeit „Expert Laws of War. On restating, interpreting and making international law in expert processes“.

Näheres finden Sie im Tagungsbericht.

Jahrestagung 2018 (jetzt mit Tagungsbericht)

Jahrestagung 2018

Die Wiederkehr der Landes- und Bündnisverteidigung
– Aktuelle Rechtsfragen eines traditionellen Szenarios

Am 29. und 30. November 2018 veranstaltete die Deutsche Gesellschaft für Wehrrecht und Humanitäres Völkerrecht ihre Jahrestagung in Berlin. Auch in diesem Jahr war die Freie Universität Berlin wieder Gastgeber und Kooperationspartner. Beleuchtet wurde die Landes- und Bündnisverteidigung, die – nach langer Fokussierung auf das internationale Krisenmanagement – in jüngerer Zeit wieder stärker als zentrale Aufgabe der Streitkräfte wahrgenommen wird.

Den ausführlichen Tagungsbericht finden Sie hier.

Datenschutzordnung

Datenschutzordnung beschlossen

Den Vorgaben der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) folgend, hat sich die DGWHV bei der Jahrestagung 2018 eine Datenschutzordnung gegeben. Nähere Informationen finden Sie hier.

Tagungsband erschienen

Tagungsband erschienen

Der Tagungsband zur Jahrestagung 2016 mit dem Thema Multinationalität und Integration  im militärischen Bereich – Eine rechtliche Perspektive, herausgegeben von Prof. Dr. Sebastian Graf von  Kielmansegg, Prof. Dr. Heike Krieger und MinR Stefan Sohm, ist erschienen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Helmuth-James-von-Moltke-Preis 2018

Helmuth-James-von-Moltke-Preis 2018

Die Deutsche Gesellschaft für Wehrrecht und humanitäres Völkerrechtstiftet im Jahre 2018 den mit 2000 € dotierten Helmuth-James-von-Moltke-Preis für rechtliche Abhandlungen auf den Gebieten der Sicherheitspolitik. Nähere Informationen finden Sie hier.

Christiane Oehmke und Tilman Rodenhäuser mit dem Helmuth-James-von-Moltke-Preis 2016 ausgezeichnet

Christiane Oehmke und Tilman Rodenhäuser mit dem Helmuth-James-von-Moltke-Preis 2016 ausgezeichnet

Ein Höhepunkt der Jahrestagung 2016 war erneut die Verleihung des Helmuth-James-von-Moltke-Preises für herausragende Dissertationen. Der Preis ging dieses Mal an zwei Personen. Einmal an die Dissertation von Frau Christiane Oehmke mit dem Titel: Der Einsatz privater Sicherheitsdienste auf Handelsschiffen zur Abwehr gegen Piraterie – eine Analyse unter Aspekten des Völkerrechts und des deutschen Rechts.

Zum anderen an die PhD-Arbeit von Tilman Rodenhäuser zu dem Thema: Armed Groups under International Humanitarian Law, Human Rights Law an International Criminal Law: What Degree of Organisation is Required?

Nach der umfassenden Würdigung der Arbeiten durch die Jury gab einer der Preisträger, Tilman Rodenhäuser, noch einen persönlichen Überblick über die von ihm angefertigte Arbeit. Der Fokus der Vorstellung der Arbeit mit dem hochaktuellen Thema “Armed Groups under International Humanitarian Law, Human Rights Law and International Criminal Law: What Degree of Organisation is Required?” lag auf den Kriterien des Organisationsgrades bewaffneter organisierter Gruppen und gab einen interessanten definitorischen Einblick in die Kategorisierung dieser Akteure unter internationalem Recht.